Herrchen auf Hawaii - Hund im Schloßhotel

Ein Urlaubsaufenthalt in der noblen Herberge an der Enz läßt jedes Hundeherz höher schlagen

Harras hat Heimweh. Herrchen ist ohne den sechsjährigen Jagdhund der Marke "deutsch Kurzhaar" in den Sommerurlaub gefahren. Um seinem Kameraden die Zeit der Trennung zu versüßen, hat sich Herrchen für den Vierbeiner aber eine wahrlich fürstliche Bleibe ausgeguckt. In der Tat: Was "Harras" im ersten Wehklagen noch garnicht wahrnehmen will, ließe Millionen deutsche Hundeherzen auf Anhieb höher schlagen. "Harras" ist Gast in der wohl vornehmsten Hundeherberge der Republik: Dem "Hundehotel" im Schloß Unterriexingen."

Das gibt sich schon bald", kommentiert Prinz Nikolaus von Ratibor das Gebell von Jagdhund "Harras". Prinz Nikolaus lebt im Unterriexinger Bilderbuch-Schloß, das auf den Grundmauern einer Staufer-Burg aus dem 11. Jahrhundert entstand, im 18. Jahrhundert zu seiner jetzigen Form ausgebaut und zuletzt vor 25 Jahren von Grundauf restauriert wurde. Und als Inhaber des schloßinternen Hundehotels ist der 33jährige ständig Hüter von zahlreichen Hunden aller möglichen Rassen.

Dazu kommen noch des Prinzen eigene Vierbeiner: Er nämlich hat sich ganz der Züchtung der stattlichen "Leonberger"-Hunden verschrieben.

Mit der Verwirklichung des Hundehotels im vergangenen Jahr gelang Prinz Nikolaus die Umsetzung einer zündenden Idee, die zunächst aus der Not geboren wurde: "Ich war viel unterwegs und hatte daher selbst immer das Problem: Wohin mit den Hunden?".

In diesem Fall lag die gute Lösung wirklich nahe: Entlang der Nordseite des Schlosses hatte der Prinzen-Vater als Tierarzt und gleichfalls passionierter Hundezüchter eine Zwinger-Anlage bauen lassen. Auf deren Grundlage entstanden die neuen Unterkünfte bei deren Ausstattung sich Prinz Nikolaus nicht lumpen ließ: Die 20 komfortablen Hunde-Suiten verfügen über Fußbodenheizung und Außenterrasse mit Blick auf den imposanten, fast 30 Meter hohen Burgturm. Im Innenbereich sorgen Körbchen sowie Freßnapf für Behaglichkeit und eine zentral installierte Stereoanlage sorgt bis in den letzten Winkel für guten Ton: In den Abendstunden etwa werden Auch hinter Gitter "Odin" oder "Scarlett" von klassischer Schlummermusik in den Hundeschlaf begleitet. Auch das tägliche Freizeitprogramm für die Vierbeiner ist in einer Weise gestaltet, daß selbst heimwehkranke Hunde wie "Harras" schon nach kürzester Zeit gründlich kuriert sind: Erfahrene Fachkräfte wie die in der Stuttgarter Wilhelma ausgebildete Tierpflegerin Angela Plass widmen sich mit ihrer ganzen Fürsorge den einquartierten Wauwaus. Mehrmals täglich darf im drei Hektar großen Schloßpark nach Herzenslust getobt und getollt werden, an heißen Sommertagen gibt es Badeausflüge an die Enz. Auf besonderen Wunsch der Hundebesitzer widmet sich der Hotelbetreiber aber auch der Ausbildung – auf einer eigens für diesen Zweck angelegten Trainingswiese werden die Manieren des Gastes, wenn notwendig, gründlich aufgebessert.

Ein "CIub Mediterrane für Hunde"

Kein Wunder, daß Prinz Nikolaus selbst sein außergewöhnliches Etablissement nicht eben tierisch ernst als "Club Mediterrane für Hunde" bezeichnet – und seine "Leonberger"-Bande als die dazugehörigen Animateure". Wer als Vierbeiner jedoch in den Genuß des durchaus aristokratischmen und sich im UnterriexingerSchloßhof aufs faule Fell legen will, sollte einige Vorraussetzungen erfüllen. Großen Wert legt der Hundehotelier auf "soziale Veträglichkeit" wie auch auf gewisse pädagogische Grundlagen. Denn: "Das Hundeparadies, das wir hier bieten wollen, läßt sich nun einmal nur mit erzogenen Tieren verwirklichen", meint Prinz Nikolaus.

Sonntag aktuell, Die Reportage

Zurück